Bookmarks Share Print

Informationen zu NASH

Weltweit sind 15–40 % der Allgemeinbevölkerung von einer Fettleber betroffen. Bei 10–20 % der Patienten mit Fettleber liegt eine NASH vor. Die Häufigkeit nimmt mit höherem Körpergewicht zu. Das Vorliegen von Fett in der Leber ist zwar nicht normal, verursacht aber in der Regel auch keine Probleme oder bleibenden Schäden. Liegt auf der Grundlage von Bluttests oder bildgebenden Verfahren der Verdacht einer Fettleber vor, bezeichnet man diesen Zustand als nicht-alkoholische Fettleber (NAFL). Mithilfe einer Biopsie wird bei manchen Menschen dann eine NASH festgestellt, während bei anderen „nur“ eine Fettleber vorliegt. Zurzeit sind keine Medikamente zur Behandlung von Patienten mit NASH verfügbar.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über NASH sowie über häufig verwendete Begriffe:

Häufig gestellte Fragen zu NASH

Definition, Ursachen und Informationen zum Prüfpräparat.

Glossar der Begriffe in Zusammenhang mit NASH

Liste der üblicherweise in Zusammenhang mit NASH verwendeten Begriffe mit Definitionen.

Eignung für NASH-Studien

Finden Sie heraus, ob Sie möglicherweise für die Teilnahme an einer der Studien geeignet sind.

Weitere Informationen zu NASH finden Sie hier: